Hot hot hot! Diese salbe heizt ein!

Nicht nur im Lebkuchen sind Ingwer, Zimt und Co. unschlagbar!
Die Ingwer-Salbe mit Apfel wärmt eisige Hände und Füße wieder auf, ist schnell gemacht und duftet herrlich weihnachtlich! Ein wunderbares Geschenk für ewig Frierende

 

 

Ingwer, Nelke und Zimt hinterlassen, dank ihrer durchblutungsfördernden Wirkung, ein angenehmes Wärmegefühl auf der Haut. Die Kombination mit Apfel sorgt obendrein noch für einen wunderbaren Duft.

Zur Herstellung braucht's lediglich eine Handvoll natürlicher Zutaten, die in (fast) jeder Küche zu finden sind (bis auf das Bienenwachs, aber das gibt’s beim Imker des Vertrauens, in Apotheken oder Reformhäusern).

 

Die Zutaten

100ml Öl (z.B. kaltgepresstes Bio Oliven-, Jojoba- oder Mandelöl)

8g Bienenwachs

½ Apfel

1 EL geriebener Ingwer

½ Zimtstange (oder 1 TL Zimt gemahlen)

1 TL Nelken

 

Die Zubereitung

Apfel und Ingwer raspeln. Zimtstange zwischen den Fingern zerbrechen.

Anschließend alles gemeinsam mit den Nelken in ein hitzefestes Gefäß (Marmeladeglas, Becherglas, … ) geben, mit dem Öl vermischen und im heißen Wasserbad (nicht kochen) für ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Das Öl danach durch ein/en Tuch/Kaffee-Teefilter filtern.

Bienenwachs in ein hitzefestes Gefäß geben und im Wasserbad schmelzen lassen.

Öl dazu leeren und alles gut durchrühren.

Aus dem Wasserbad nehmen und in Tiegel bzw. kleine Gläser umfüllen.

Auskühlen lassen und erst verschließen wenn der Balsam fest geworden ist. Fertig!

 

Tipp

Der Fantasie sind bei der Wahl der Gewürze keine Grenzen gesetzt und des darf experimentiert werden! Mit Vanille zum Beispiel zaubert man zusätzlich einen tollen Duft in die Salbe. Dazu kann 1 TL Vanille-Pulver (gibt es in Bioqualität zu kaufen) oder das Mark einer halben Vanille-Schote in das Öl dazu gegeben werden. Wer's richtig scharf und heiß mag kann auch etwas Chili (frisch oder als Pulver) verarbeiten, das unterstützt die wärmende Wirkung der Salbe enorm.

Aber Achtung: Bei der Dosierung gut aufpassen und nicht zu viel nehmen! Die Salbe sollte dann außerdem auf keinen Fall in der Nähe der Augen oder Schleimhäute aufgetragen werden.

 

Wer möchte kann auch ätherische Öle wie Nelke oder Orange verwenden. Diese regen zusätzlich die Hautdurchblutung an (und duften himmlisch).

Man tropft sie ganz zum Schluss, kurz vorm Abfüllen in die Tiegel, dazu. Am besten lässt man die Mischung vorher etwas abkühlen. Insgesamt reichen etw 10 Tropfen (z.B. 5 Tropfen ätherisches Nelkenöl und 5 Tropfen ätherisches Orangenöl).

 

Die Anwendung

Die Salbe massiert man bei Bedarf gut in die Hände und Füße ein.

Toller Nebeneffekt: Durch das Öl wirkt sie sehr feuchtigkeitsspendend und pflegt trockene und rissige Haut. Die Salbe hält ca. 2 Monate (meist auch länger). Da es sich aber um ein Naturprodukt ohne Konservierungsstoffe handelt, kann die Haltbarkeit variieren. Riecht die Salbe ranzig, sollte sie nicht mehr verwendet werden.