Daisy...

... heißt das Gänseblümchen in England. Der Name kommt von Day's eye (also Auge des Tages) da das Gänseblümchen sobald ein Sonnenstrahl ihn berührt seine Blüten öffnet. Nachts und bei trüben Wetter hält es das Blütenköpfchen fest verschlossen. Es gilt daher auch als Anzeiger für schönes Wetter.

 

 

Und ein altes Sprichwort sagt 'Wenn du mit einem Fuß auf sieben Gänseblümchen treten kannst, dann ist es Frühling.'  Also ich glaube das hätten wir geschafft ;)

 

 

Das Gänseblümchen tut uns sehr viel Gutes: es kann in der Küche, als Heilmittel und für die Körperpflege verwendet werden.

Der Tee aus den Blüten hilft bei Erkältungskrankheiten, die geschlossenen Blütenknospen können als 'Falsche Kapern' sauer eingelegt werden und ein Gänseblümchenölauszug hilft bei Hautproblemen und kann zu einer tollen Creme weiter verarbeitet werden.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0